Donnerstag, Dezember 02, 2021
Follow Us

Eva Dvorak ist Leiterin der Koordinationsstelle für Energiegemeinschaften im Klima- und Energiefonds. Sie spricht über ihren Auftrag, Erfahrungen und Erkenntnisse zu diesem Instrument für die ­Energiewende zu sammeln und die enge Zusammenarbeit mit dem BMK, dem Regulator und den ­Bundesländern.

Was sind die Zutaten für die Energiewende in den Gemeinden? Es ist die richtige Technologie, aber vor allem das große Engagement bei den Beteiligten, zeigt eine aktuelle Zusammenarbeit des Landes Niederösterreich mit Siemens.

Hervorragende Besucherzahlen, ein ausgebuchtes Design Center in Linz – der Veranstalter Reed Messe Salzburg zieht eine positive Bilanz zur vergangenen Smart Automation im Oktober.

„Fürchtet euch nicht, Strom ist ausreichend vorhanden“,
ist die klare Botschaft von Barbara Schmidt, Generalsekretärin Oestereichs Energie, anlässlich der Fachtagung E-Mobilitätstage zur Sorge um die Versorgung der wachsenden E-Mobilität, „1 TWh sind nicht das Problem“.

Erst Anfang 2021 hat ein massives Absacken der Frequenz das europäische Stromnetz an seine Grenzen gebracht. Bei der Abwendung des möglichen Blackouts spielten die österreichischen Speicherkraftwerke eine entscheidende Rolle.

Vera Immitzer, Geschäftsführerin des Bundesverband Photovoltaic Austria, im Interview über die aktuelle Lage am PV-Markt, Aussichten für das Erreichen der Klimaziele sowie Probleme mit Netzanschlüssen und dem herrschenden Fachkräftemangel.

BearingPoint baut sein Engagement für den Klimaschutz weiter aus und nutzt dabei den hauseigenen Emissionskalkulator, mit dem Kunden weltweit bereits ihre CO2-Reduktion managen.

Konzernsprecherin: Karin Strobl leitet die neue Stabsstelle Communications & Public Affairs der Salzburg AG. Die gebürtige Salzburgerin war zuletzt Senior Consultant bei Heidi Glück spirit & support und Chefredakteurin bei den Regionalmedien Austria.

Die Techem Messtechnik GmbH bringt als einer der ersten unabhängigen Anbieter E-Lade-Komplettlösungen für die Immobilienwirtschaft auf den österreichischen Markt.

Der Technologiekonzern Huawei stellt auf dem »European Innovation Day 2021« in Wien Visionen für eine grüne Zukunft Europas in den Mittelpunkt. Ein Naturschutzprojekt im Burgenland zeigt, wie Vernetzung und Datenanalysen auch in der Forschung helfen.

Log in or Sign up