Dienstag, Juni 15, 2021
Follow Us
Schrack Seconet übernimmt CCS

Bild: CEO Wolfgang Kern und CFO Martina Eder (Schrack Seconet), Ronald Düller (CEO PKE Electronics) und Daniel Farrenkopf (Geschäftsführer CCS)

Care Communication Solutions GmbH (CCS) ist ab sofort Teil der Schrack Seconet Familie. Mit vereinten Kräften soll nun die Marktstellung im Health-Care-Sektor weiter ausgebaut werden.

Wer in einer österreichischen Gesundheitseinrichtung betreut wird, verwendet wahrscheinlich ein System von Schrack Seconet. Das Unternehmen ist Marktführer für Kommunikations-Systeme im Gesundheitswesen und darüber hinaus in über 70 Ländern mit Produkten und Lösungen präsent. Durch den Erwerb von 100 % der Firmenanteile wird die Schrack Seconet Familie nun um die CCS Care Communication Solutions GmbH erweitert. Die CCS ist ein international agierendes Unternehmen mit Sitz in Wien. Rund 12.500 Gesundheitseinrichtungen nutzen aktuell die speziell für den Gesundheitsmarkt entwickelten Anwendungen.

"Wir sprechen dabei ganz bewusst von einer Integration", erklärt Wolfgang Kern, Vorstand von Schrack Seconet. "Das jeweilige Know-how soll zusammenfließen und zu einem neuen, starken Ganzen werden."

"Wir sind zwei Organisationen auf Augenhöhe, die voneinander profitieren. Somit lässt sich das Ziel, gemeinsam international die Nummer eins zu werden, klar visualisieren", ist Daniel Farrenkopf, Geschäftsführer von CCS, von den Chancen, die eine Eingliederung in die Schrack Seconet Familie mit sich bringt, überzeugt. "Wir freuen uns auf die neuen Herausforderungen", sind sich beide einig.
CCS tritt künftig unter dem Namen Schrack Seconet Care Communication am Markt auf.

Forschung, Entwicklung und Vertrieb
Beide Unternehmen blicken auf eine mehr als 100-jährige Tradition im Health-Care-Bereich zurück. Die Gründerväter Eduard H. Schrack sowie Alois Zettler legten den Grundstein für den heutigen Erfolg. Mit dem Zusammenschluss der beiden europäischen Pioniere zu technologischen Lösungen im Gesundheitssektor ergibt sich ein besonderes Potenzial im gegenseitigen Austausch bei der Forschung und Entwicklung sowie im Vertrieb. Dadurch steht ein noch größeres, vielfältigeres Produktportfolio zur Verfügung, das für jede Anwendung am Markt die optimale Lösung bietet.

Schrack Seconet auf einen Blick
Als Unternehmen der Securitas Gruppe Schweiz entwickelt und vermarktet Schrack Seconet Systeme und Lösungen für die Brandmelde- und Sicherheitstechnik sowie für Kommunikationsanlagen in Gesundheitseinrichtungen. 2020 erwirtschaftete die Schrack Seconet Gruppe mit mehr als 700 Mitarbeitern konsolidiert einen Jahresumsatz von über 130 Millionen Euro.

Log in or Sign up