Dienstag, Juni 15, 2021
Follow Us
Mondi: SAP S/4HANA-Umstellung mit Accenture

Bild: Mondi

Mondi setzt bei der SAP-Umstellung hin zu S/4HANA auf die Expertise des Beratungsunternehmens Accenture. Accenture verfügt über rund 20.000 SAP S/4HANA-Experten weltweit und setzt jährlich mehr als 1.500 SAP-Projekte um. Das von Mondi beauftragte Projekt wurde zur Gänze im Remote-Modus realisiert und konnte nach achtmonatiger Laufzeit im März 2021 zeitgerecht abgeschlossen werden. „Wir haben mit Accenture einen erfahrenen Partner an Bord, der umfangreiche globale Expertise aus einer Vielzahl von SAP S/4 HANA-Projekten mitbringt “, erklärt Rainer Steffl, CIO von Mondi.

„Für uns war es besonders wichtig, von Beginn an im engen Austausch mit dem Kunden zu stehen, um trotz herausfordernder Zeiten gemeinsam ein gut funktionierendes Arbeits-Setup zu schaffen. Das ist uns sehr gut gelungen“, erklärt Hans-Peter Schmid, Managing Partner bei Accenture. Die Systemumstellung selbst erstreckte sich über 22 Länder, umfasste 46 Werke und rund 1.500 User. Im Zuge der Projektentwicklung und -umsetzung waren rund 30 Accenture-Mitarbeiter, vorwiegend aus der „Accenture S/4 Conversion Factory“ in Manila, involviert. „Die Herausforderung und gleichzeitig auch das Interessante an der Aufgabenstellung war, das technisch fordernde Szenario in der komplexen Landschaft der Unternehmensbereiche und -prozesse umzusetzen. Aus diesem Grund haben wir mit einem diversen Team aus technischen und Prozess-Experten gearbeitet“, erklärt Sanna Takanen, verantwortliche Projektpartnerin bei Accenture.

„Wir verfügen nun über ein zukunftssicheres System, das uns eine Vielzahl neuer Möglichkeiten aufzeigt. Die Umstellung bietet direkten Business Value. Wir können damit unsere Kunden schneller, exakter und besser servicieren und stärken gleichzeitig unser operatives System“, unterstreicht Steffl. „Uns freut, dass wir die Ziele der Mondi erfüllen konnten. Dies ist allerdings erst durch die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit dem hochprofessionellen Mondi-Team möglich geworden“, würdigt Schmid abschließend die hervorragende Kooperation.

Log in or Sign up