Samstag, Mai 08, 2021
Follow Us
»Mission Impossible« möglich gemacht

NEWCON bringt mit einem strategischen Plan für IT-­Personal, Tools und Datenmigration den Glasfaser-Netzbetreiber ­GasLINE in Stellung für den Breitbandmarkt.

Das deutschlandweit tätige Unternehmen GasLINE bietet entlang von Fernleitungsnetzen der Energiewirtschaft eine Glasfaserinfrastruktur für Carrier, Internet Service Provider, Stadtwerke, Kommunen und Unternehmen. Mit 28.000 km LWL-Trassen – weitere 3.000 km kommen im Ausbau bis 2022 hinzu – ermöglichen die Breitbandspezialisten Anbindungen an Rechenzentren in über 200 Städten und die Kopplung an lokale Breitbandnetze. Die Netzinfrastruktur bietet nun auch eine Basis für 5G-Services und das »Internet of Things«.

Gemeinsam mit GasLINE hat das Wiener Unternehmen Newcon eine IT-Strategie für eine effiziente und schlagkräftige Organisation erarbeitet. In kurzer Zeit, von Juni bis September 2019, wurden zahlreiche Interviews mit MitarbeiterInnen aus allen Bereichen des Unternehmens geführt. Daraus wurde ein Konzept für die Migration verschiedenster Datenquellen aus den Geschäftsbereichen auf eine einheitliche Plattform erstellt. So verfügen die GasLINE-ExpertInnen auch über historische geologische Daten der Errichtung von Gasleitungen in Deutschland – Informationen, die etwa bei der Standortwahl von 5G-Sendestationen wertvoll sein können.

Im Frühjahr 2020 wurden die technischen Arbeiten an der gemeinsamen Datenbasis begonnen – mit der Zusammenführung von Daten aus dem Geo-Informations-System, aus SAP- und Excel-Umgebungen von Vertrieb und Controlling, und Informationen aus Bauprojekten für Zugangsleitungen zu Endkunden. Ein einheitlicher »Data Integration Layer« stellt nun sicher, dass die Systeme in allen Fachabteilungen die gleiche Sprache sprechen – aus vormals getrennten Tools werden kommunizierende Gefäße. Und die IT wird auf eine weitere Ebene gehoben: Die Digitalisierung und auch Automatisierung von Prozessen sollen künftig den operativen Vertrieb, die Planung und Technikteams bei GasLINE optimal unterstützen.

Da Unternehmen nicht aus Technik, sondern aus Menschen bestehen, wurde für die neue Stoßrichtung für die IT auch der passende Personalplan inklusive Rollenbeschreibungen und Verantwortungen erstellt. Ein neu geschaffener IT-Leiter hat nun die Budgetverantwortung für IT-Services und ist zentraler Ansprechpartner für Fachabteilungen, Management und Partner. Es wurden Rollen für Business- und Daten-Analysten, Software-Architekten, ein IT-Infrastruktur-Management und IT-Helpdesk geschaffen. Die Rolle der IT wurde von der Kostenstelle zum gestaltenden Partner im Unternehmen. »Das interne IT-Team ist passend aufgestellt, um Prozesse nun unabhängig von Diensten Dritter steuern zu können«, betont Gerald Haidl, Geschäftsführer Newcon.

Von der Planung bis zur Umsetzung
Beratend stand das Newcon-Team auch bei der Entwicklung des konkreten Umsetzungsplans des Projekts zur Seite – von der Implementierung des Data Integration Layer, über das Befüllen des »Data Lake« bis zur Entscheidung, welche Assets miteinander vernetzt werden. Auch das Kundenportal und Self-Services für Lieferanten sind eingebunden. Die Schnittstellen der Integrationsebene machen nun Analysen aus dem umfangreichen Datenmaterial möglich.

Bereits in der Konzeptionsphase waren die wirtschaftlichen Faktoren des Modernisierungsprojekts im Fokus. Die positiven Effekte sind etwa eine Kostenoptimierung im Leitungsbau durch die Nutzung bereits bestehender Ressourcen, einheitliche Budgetübersicht auf Knopfdruck oder das automatisierte Status- und Kosten-Reporting für die bessere Steuerung der Projektpartner im Leitungsbau. »Wir bieten ein besonders abgesichertes Glasfasernetz in Deutschland, das, angereichert mit geologischen Informationen, Unternehmen auch bei der Planung neuer Netze und Standorte unterstützt. Mit einer schlagkräftigen IT-Organisation und effizienten Prozessen ist GasLINE bestens für die Zukunft aufgestellt«, sagt Wolfram Rinner, Geschäftsführer GasLINE.

»Wir haben durch circa 60 Interviews mit dem Management und den Mitarbeitern eine 360-Grad-Sicht über die Organisation des Unternehmens, über seine Bedürfnisse und Stärken geschaffen und diese in eine durchgehende IT-Strategie, ausgerichtet für die nächsten Jahre, gegossen. In einem Zeitraum von zweieinhalb Monaten ist das eigentlich eine ›Mission Impossible‹. Hier hilft uns unsere langjährige Erfahrung in der Managementberatung und starke technische Expertise«, erklärt Haidl. »Schwerpunkt unserer Arbeit ist nicht die Erstellung von Präsentationsfolien, sondern die Umsetzung in der Praxis und Einbindung aller Beteiligten vom Vorstand bis zum Portier.«

Seit Jahren erfolgreich ist Newcon mit einer eigenen Billing- und Transaktions-Plattform. Mit der »besseren Blockchain«, wie Christoph Mazakarini, CTO Newcon, sagt, werden Kundenbeziehungen und Services über Jahre nachvollziehbar dokumentiert (Audit-Fähigkeit) und abgerechnet. Die Plattform ist bei internationalen Unternehmen in den Bereichen Telekommunikation, Medien, Energie und Banken im Einsatz.

»Mission Impossible« möglich gemacht

Bild: Christoph Mazakarini, Newcon: »Bieten Audit-fähige Billing- und Transaktions-Plattform für Unternehmen.«

Log in or Sign up