E.ON setzt auf Medallia als Innovationsplattform für Experience Management

E.ON setzt auf Medallia als Innovationsplattform für Experience Management Foto: iStock

E.ON setzt auf Medallia für die Digitalisierung seines Customer Experience Programms und die Entwicklung von zukünftigen Produkten und Dienstleistungen.

Nach der offiziellen Übernahme der Geschäftsaktivitäten von innogy am 1. Oktober 2020, nutzt E.ON, der größte Betreiber von Energienetzwerken in Europa, Medallia als Plattform für Experience Management in der zentralen EMEA-Region.

Mit der Übernahme von innogy möchte E.ON sich künftig auf sein Netz- und Endkundengeschäft konzentrieren. Angesichts der zunehmenden Anbieterauswahl, die den Kunden im Energiebereich zur Verfügung steht, ist es für das Unternehmen besonders wichtig, den Kontakt zu bestehenden Kunden zu pflegen und sich durch eine besonders positive Customer Experience vom Wettbewerb abzuheben. E.ON setzt die bestehende erfolgreiche Partnerschaft zwischen innogy und Medallia fort.

E.ON nutzt derzeit die Medallia Experience Cloud, die Machine Learning verwendet, um Erkenntnisse über Kunden zu visualisieren, Text Analytics zur Analyse von schriftlichem Feedback und die Medallia Voices App, die Mitarbeiter mit Kunden verbindet. Die Hälfte der regionalen Unternehmen von E.ON nutzt die Medallia Plattform tagtäglich und etwa ein Drittel der Mitarbeiter loggt sich wöchentlich ein.

back to top