APG: Strom-Comeback belegt Erholung der Wirtschaft

Nach den Corona-Lockerungsmaßnahmen steigt auch der Stromverbrauch in Österreich wieder an. Seit dem Tiefpunkt im März mit minus 14 Prozent hat sich Österreich schrittweise von minus 14 Prozent auf aktuell minus sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr verbessert. „Damit haben wir rund 50 Prozent des Defizits wieder aufgeholt. Der Stromverbrauch zeigt, dass sich das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben wieder erholt. Wir sind noch immer ein gutes Stück vom Normalverbrauch entfernt, aber die Kurve geht in die richtige Richtung. Das spiegelt sich auch bei uns im Unternehmen wider – unsere Netzausbauprojekte haben wir mit Mitte April wieder hochgefahren. Insgesamt beträgt unser Impuls für Österreichs Wirtschaft 2020 rund 350 Millionen Euro“, sagt Gerhard Christiner, technischer Vorstand der APG.

Kundenbindungs- und Vermarktungstools für Energieversorger

Damit Energieversorger ihre Kundenbeziehungen noch agiler und digitaler gestalten können, arbeiten Fichtner IT Consulting (FIT) und GasVersorgung Süddeutschland (GVS) seit Jahren erfolgreich zusammen. Gemeinsames Ziel: die B2B- und B2C-Kundenprozesse weiter zu optimieren sowie Wechselrisiken zu minimieren. War es im ersten Schritt eine ganzheitliche CRM-Lösung, so folgte mit Gas2Go die Online-Bepreisung von Fahrplänen und mit Gas2Go Sales das passende White-Label-Produkt für Stadtwerke. 

Kotányi deckt Energiebedarf zu einem Viertel mit Solarstrom

Kotányi deckt Energiebedarf ab sofort zueinem Viertelmit SolarstromIm Rahmen seiner umfangreichen Nachhaltigkeitsaktivitäten hat der Gewürzhersteller Kotányiauch den Energieverbrauch genauer überprüft.Nach umfassenden Planungen und einigen Corona bedingten Verzögerungen wurde die 6.500 Quadratmeter große Photovoltaikanlage auf dem Dach des Unternehmens jetzt fertiggestellt. Zur Inbetriebnahme kam auf Einladung von Erwin Kotányi sogar Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Subscribe to this RSS feed