Huawei: erster 5G-Anbieter mit NESAS Zertifizierung

Huawei ist erster Anbieter mit NESAS Zertifizierung. Bild: Pexels Huawei ist erster Anbieter mit NESAS Zertifizierung. Bild: Pexels

Die 5G- und LTE-Geräte von Huawei haben die Tests des globalen Mobilfunkstandards 3GPP bestanden. Huawei ist der erste Anbieter, der alle Bewertungskriterien der GSMA erfolgreich bestanden hat.

Die 5G und LTE-Komponenten des globalen Technologie-Anbieters Huawei Technologies haben die SCAS-Tests (Security Assurance Specifications) des 3rd Generation Partnership Project (3GPP) bestanden. 3GPP ist eine weltweite Kooperation von Standardisierungsgremien für die Standardisierung im Mobilfunk, konkret für UMTS, GSM, LTE und 5G.

Nach erfolgreichem NESAS-Audit und 3GPP-SCAS-Test von GSMA ist Huawei der erste 5G- und LTE-Anbieter, der die NESAS-Bewertung der GSMA offiziell bestanden hat. Die GSMA vertritt die Interessen von Mobilfunkbetreibern weltweit und vereint mehr als 750 Betreiber mit fast 400 Unternehmen im breiteren mobilen Ökosystem.

Nachdem die Entwicklungs- und Produktlebenszyklusprozesse erfolgreich geprüft wurden, wurden die 5G- und LTE-Produkte von Huawei mit von 3GPP definierten Sicherheitstests bewertet. Durch Testen dieser Anforderungen kann das Sicherheitsniveau von Netzwerkprodukten objektiv gemessen werden. DEKRA, das erste akkreditierte NESAS-Sicherheitstestlabor in Europa, führte Sicherheitstests an Huaweis 5G RAN gNodeB und LTE eNodeB durch.

Die Tests umfassen allgemeine Sicherheit von Netzwerkprodukten, Sicherheit von Luftschnittstellen und grundlegende Schwachstellentests wie Daten- und Informationsschutz, Verschlüsselung und Integritätsschutz von Luftschnittstellen, Robustheits- und Fuzz-Tests. Dem Abschlussbericht zufolge wurden alle oben genannten Tests zu 100 Prozent bestanden.

„In der 5G-Ära bietet NESAS eine standardisierte und effektive Bewertung der Cybersicherheit, mit der die Kommunikationsbranche Fairness sicherstellen kann. Die Bewertung ist auch eine wertvolle Referenz für Stakeholder. Huawei hat sich seit jeher auf technologiegetriebene Cybersicherheit konzentriert. Wir befürworten und unterstützen NESAS und laden die gesamte Branche ein, gemeinsam die Entwicklung eines noch sichereren Mobilfunkmarkts voranzutreiben“, erklärt Devin Duan, Leiter des 5G E2E Cybersecurity-Marketings bei Huawei.

Indikator für Cybersicherheit
NESAS bietet ein branchenweites Sicherheits-Framework, um Verbesserungen des Sicherheitsniveaus in der gesamten Mobilfunkbranche zu ermöglichen. Es handelt sich um ein freiwilliges Programm, mit dem Anbieter von Netzwerkgeräten ihre Produktentwicklungs- und Lebenszyklusprozesse einem umfassenden Sicherheitsaudit unterziehen.

GSMA NESAS stellt sicher, dass die entsprechenden Geräte die Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanforderungen des Systems für 5G-Netze erfüllen. Der integrierte Bewertungsprozess vermeidet fragmentierte Bewertungen und die daraus resultierenden Kosten und verbessert gleichzeitig die Transparenz der Sicherheitsschutzniveaus in der Branche durch visuelle und messbare Ergebnisse. NESAS deckt 20 Bewertungskategorien ab, definiert Sicherheitsanforderungen und einen Bewertungsrahmen für 5G-Produktentwicklungs- und Produktlebenszyklen.

Für Huawei ist die Gewährleistung der Cybersicherheit ein primäres Anliegen, heißt es. Das Vertrauen in die Cybersicherheit ist zu einem globalen Hauptanliegen geworden, da die Welt digitaler wird. Huawei ist der Ansicht, dass Vertrauen auf überprüfbaren Fakten beruhen muss, die wiederum auf gemeinsamen Standards beruhen sollten. Daher unterstützt Huawei GSMA und 3GPP bei der Entwicklung einer globalen standardisierten Sicherheitsbewertung.

back to top