updated 5:50 PM, Jun 16, 2021 Europe/Vienna
A+ A A-

Weltneuheit Smart Mike: Der nächste Game-Changer von Philips Speech



SmartMike ist der aktuelle Meilenstein der Innovationskraft von
Philips Speech, der globalen Nummer 1 bei professionellen Sprachtechnologie-Lösungen. Schon seit vielen Jahren werden in Wien Game-Changer zur digitalen Spracherkennung designed, entwickelt und produziert; lange, bevor Siri und Alexa unseren Alltag geprägt haben. Mit dem SmartMike wurde nun eine weltweit einzigartige KI-basierte Lösung entwickelt, mit der es erstmals möglich ist, natürliche Konversationen von zwei Sprechern getrennt aufzuzeichnen und in Text umzuwandeln – selbst dann, wenn gleichzeitig gesprochen wird. Das ermöglicht eine ganze Bandbreite an Möglichkeiten der digitalen Dokumentation von Gesprächen. Speech-To-Text Next Generation sozusagen. 

SmartMike ist der jüngste Meilenstein in der Innovations-Geschichte von Philips Speech in Österreich. Hier ein Blick zurück auf bisherige Game-Changer aus Wien.  

1997: Erfindung des ersten digitalen Diktiermikrophons – SpeechMike. Bis heute wurde das SpeechMike in über 30 Länder weltweit verkauft, in einer Millionen-Auflage. Es ist mittlerweile so bekannt und beliebt, dass sich sein Brandname verselbständigt hat und gerne als Synonym für alle Arten von Sprach-Eingabegeräten verwendet wird.

2014: Die erste mobile Sprache-zu-Text Lösung als Cloud-Anwendung mit App - SpeechLive wurde zu einer der ersten digitalen Sprache-zu-Text-Lösungen weltweit, ebenfalls Made in Austria. SpeechLive ermöglicht DSGVO-konformes und mobiles Arbeiten von überall und zu jeder Zeit. Es war damit homeoffice-tauglich, lange, bevor dieses 2020 en vogue wurde.

2016: SpeechAir, das erste mobile Spracheingabe-Gerät, vereint die Besonderheiten eines Diktiergerätes mit den Benefits eines Smartphones (und war erstmals auch WLAN-tauglich) und

2018: das weltweit erste Headset für professionelles Diktieren und Spracherkennung, SpeechOne.

Doch nicht nur Kundennähe, sondern auch Ästhetik und Ergonomie werden bei Philips Speech großgeschrieben: Seit 2008 gewinnen die Produkte regelmäßig Design-Awards, z.B. den Red-Dot- oder den iF Design award

2020/2021: Sprachtechnologie Next Generation

Und jetzt folgt der nächste Quantensprung: SmartMike markiert definitiv die nächste Generation von Sprachtechnologie. SmartMike löst als Game-Changer das bislang bestehende Problem, dass verschiedene Sprecher von einer KI fehlerfrei erkannt und von einer Transkriptions-Software in Echtzeit in Text umgewandelt werden können. Denn bis dato galt es als ungelöst, verschiedene Sprecher in einer natürlichen Gesprächssituation getrennt aufzunehmen – insbesondere, wenn die Sprecher gleichzeitig bzw. überlappend sprechen!

KI-basierte Lösung

Das Ergebnis jahrelanger „Tüftelei“ ist nun eine KI-basierte Lösung welche zunächst zwei Sprecher sauber erkennt und innerhalb einer Gesprächssituation getrennt aufzeichnet. In einem ersten Launch setzt Philips Speech auf strategische Partnerschaften, denn das SmartMike ist immer eine Komponente einer Gesamtlösung aus Hardware und Software. Die Bandbreite an neuen Anwendungsfällen ist enorm, von verbesserter Patientendokumentation im Gesundheitswesen, Dokumentation von Beratungsgesprächen, von Zeugenaussagen, Verhören, Geschäftsabschlüssen usw.

Ganz klar ist: Mit dem SmartMike wird das Bedürfnis von Kunden nach Dokumentationsbedarf und -pflicht gelöst, Gespräche genau aufzuzeichnen und auch automatisch zu transkribieren.

„Möglich wird diese neue Technologie durch ein perfektes Zusammenspiel von Hardware, Spracherkennungs-Software und KI“, berichtet Dr. Thomas Brauner, CEO von Philips Speech. Entwickelt, designet und produziert wird das neue SmartMike in Wien. „Wir sind nah am Kunden und seinen Bedürfnissen. Die Ergebnisse daraus setzen wir sehr zügig in unserer Produktion in Wien um“, kommentiert Brauner das „Insourcing“ des Unternehmens. „Das ist ein extrem großer Vorteil gegenüber einem Produktionsstandort z.B. im fernen Asien.“

Bestätigung durch Dritte: Die Rolle von Zertifizie...
BAUaktiv aus der Krise: Konjunktur ankurbeln – Arb...

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://report.at/