Erfolgreiches Jahr für Leasinganbieter Arval

Erfolgreiches Jahr für Leasinganbieter Arval

Arval, Spezialist für Full-Service-Leasing und nachhaltige Mobilitätslösungen, verzeichnete 2020 ein Wachstum von 6,4 % und wird Marktführer der herstellerunabhängigen Leasinggesellschaften in Europa. In Österreich legte die Leasingflotte um 5 % auf 7.000 Fahrzeuge zu. „Mit der Übernahme der UniCredit Leasing Fuhrparkmanagement GmbH werden wir im Jahr 2021 mit insgesamt 13.000 Fahrzeugen zum Top 3-Anbieter auf dem österreichischen Markt“, erklärt Kálmán Tekse, General Manager Arval Austria.

Während des Lockdown konnten Arval-MitarbeiterInnen sicher von zu Hause aus arbeiten. Alle KundInnen wurden aktiv unterstützt, erhielten flexible Vertragsreglungen oder Vertragsverlängerungen. In zwölf Ländern stellte Arval kostenfrei 350 Fahrzeuge für Beschäftigte im Gesundheitswesen zur Verfügung. Mitten in der Krise startete Arval die Kampagne „The Journey Goes On“ – ein spezielles Angebot, das Kunden bei ihrem Neustart mit sicheren, nachhaltigen und kostengünstigen Mobilitätslösungen unterstützt hat.

Im Oktober 2020 präsentierte Arval den Strategieplan „Arval Beyond“. Dieser umfasst vier Initiativen: Das Angebot „360-Grad-Mobility“ bietet zusätzlich zum Auto weitere Mobilitätslösungen wie etwa E-Bike-Leasing. „Connected & Flexible“ vernetzt noch stärker Mobilität und Technologie, etwa durch Online-Bezahlung und -Buchung von Parkplätzen oder Sprachassistenzdienste. Mit „Good for you, Good for all“ stehen allen KundInnen ganzheitliche Beratungs- und Lademanagement-Angebote zur Verfügung, damit der Umstieg auf Elektrofahrzeuge besser gelingen kann. Und mit „Arval Inside“ setzt das Unternehmen auf starke Partnerschaften.

Ganz im Sinne des neuen Angebots hat Arval 2020 Partnerschaften mit Sixt (zunächst in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Großbritannien und Belgien) und der Caixa Bank Payments & Consumer Group (in Spanien und Portugal) erneuert oder neu abgeschlossen. In Österreich konnte ein Kooperationsvertrag mit der UniCredit Bank Austria vereinbart werden, die Übernahme der UniCredit Leasing Fuhrparkmanagement GmbH hat die Marktposition von Arval in Österreich deutlich gestärkt.

Alle diese Partnerschaften fokussieren auf Digitalisierung, neue Produkte, vernetzte Services und nachhaltige Mobilitätslösungen. Bis zum Jahr 2025 will Arval über eine halbe Million Elektrofahrzeuge in der Arval-Flotte verfügen und 30 % der CO2-Emissionen einsparen. Im Vergleich zum Gesamtmarkt erzielte Arval 2020 ein doppelt so hohes Wachstum bei den Zulassungen von E-Fahrzeugen.

back to top