Dynatrace: Gerald Kastner neuer Head of R&D PR & Communications

Dynatrace: Gerald Kastner neuer Head of R&D PR & Communications Foto: Mahmoud Shalaby

Spätestens seit dem Börsengang im August 2019 in New York ist Dynatrace eine der attraktivsten „Employer Brands“ der IT-Welt. Die Arbeitgebermarke Dynatrace auch in Österreich noch heller strahlen zu lassen, ist vorrangiges Ziel von Gerald Kastner. Der 37-Jährige leitet seit Kurzem, vom Linzer Engineering Headquarter aus, die externe Kommunikation aller Softwareentwicklungsstandorte von Dynatrace.

„Gerald Kastner agiert gewissermaßen als Dolmetscher, um die komplexen Anwendungsbereiche, Erfolgsgeschichten und Innovationen von Dynatrace zu kommunizieren“, erklärt Veronika Leibetseder, Director Lab Operations. Dafür bringt der gebürtige Haager (Bezirk Amstetten) Kastner die besten Voraussetzungen mit. Nach der HTL in Steyr hat er Publizistik in Wien studiert und war zuletzt für Siemens Österreich als Pressesprecher tätig. „Diese Ausbildungs- und Berufslaufbahn macht ihn zur Idealbesetzung für uns. Neben seiner professionellen Expertise bringt er das richtige Mindset mit, um die Dynatrace-Kultur zu verstehen und sie von der ersten Minute an zu leben“, sagt Leibesteder.

Kommunikation für den Gründungsstandort

Dass er als „Head of R&D PR & Communications“ bei Dynatrace seinen Dienstort in Linz hat, macht für Kastner den neuen Job doppelt spannend. Zwar liegt der Unternehmenssitz mittlerweile in der Nähe von Boston. „Gegründet wurde Dynatrace aber in Linz“, sagt Kastner. „Hier schlägt nach wie vor das Herz der technologischen Entwicklung.“ Auch das neue Engineering Headquarter ist ein gut sichtbares architektonisches Bekenntnis zum Standort Österreich. „In engem Kontakt mit Gründer und CTO Bernd Greifeneder und unseren visionären Technologieexperten kann ich von hier aus die Kommunikation für einen Weltmarktführer mitgestalten, um die Bekanntheit von Dynatrace in Österreich und darüber hinaus weiter zu steigern“, betont Kastner.

Weltweit beschäftigt Dynatrace mehr als 2.200 Menschen, davon rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Österreich. Der Großteil davon sind Software- und Technologieexperten, die mit ihrer Arbeit den globalen Stellenwert von Österreich als Brutstätte für Cutting-Edge Technologie weiter ausbauen. Trotz der Größe und dem Rang als Weltmarktführer mit mehr als 70 der Fortune-100-Unternehmen als Kunden, hat Dynatrace den Start-up-Vibe bewahrt und fördert eine Kultur der Innovation, Autonomie und Zusammenarbeit in allen Entwicklungsstandorten.

Last modified onDienstag, 08 September 2020 16:59
back to top