Großinvestment

OMV finanziert den Megazukauf der Öl- und Gasfelder großteils aus dem operativen Cashflow. OMV finanziert den Megazukauf der Öl- und Gasfelder großteils aus dem operativen Cashflow.

Die OMV kauft massiv in der Nordsee zu.

Eine jüngste Transaktion umfasst eine Beteiligung von 19 % an dem bereits produzierenden Feld Gullfaks und eine Beteiligung von 24 % an dem Feld Gudrun der norwegischen Staoil. Weiters umfasst die Transaktion eine Beteiligung von 30 % an Rosebank und einen 5,88%-Anteil an Schiehallion, beide Felder befinden sich in der Region westlich der Shetlandinseln. Die Produktion der Felder besteht zu 70 % Öl und 30 % Gas. Teil des Abkommens mit Statoil ist zudem eine Option für weitere elf Explorationslizenzen. Ziel der OMV ist damit ihre Reserven zu steigern und die Präsenz in politisch stabilen Ländern zu erhöhen. Durch die Akquisitionen steigen die Reserven um ca. 320 Mio. auf rund zwei Mrd. Barrel. Der Kaufpreis beträgt insgesamt 2,65 Mrd. Dollar zuzüglich einer anteiligen Zahlung für die Nettokosten des Jahres 2013 in der Höhe von voraussichtlich rund 500 Mio. Dollar.

Die Finanzierung der Transaktion erfolgt aus den bereits erfolgten Reduktionen des Working Capitals und Veräußerungen im Downstreambereich, sowie aus dem Cashflow des Unternehmens. Der freie Cashflow lag im ersten Halbjahr 2013 bei 1,6 Mrd. Euro.

Last modified onMittwoch, 25 September 2013 13:18
back to top