Der Gebrauchtwagenmarkt in Österreich und Deutschland



Wer einen Gebrauchten sucht, hat den Vorteil, dass er zum günstigen Preis wunderschöne Traumwagen oder besonders günstige Modelle erwerben kann. Der heftige Wertverlust in den ersten Betriebsmonaten entfällt. 2018 wurden in Deutschland 7,2 Millionen Gebrauchtwagen verkauft, in Österreich waren es knapp 0,9 Millionen. Die Zahl der Gebrauchtwagenkäufe ist in Deutschland bereits seit 2016 mit etwa einem Prozent Abnahme pro Jahr rückläufig. Mehr Deutsche als früher wählen einen Neuwagen. In Österreich dagegen haben die Gebrauchtwagenverkäufe gegenüber dem Jahre 2017 um 2,4 Prozent zugenommen.

Risiken beim Gebrauchtwagenkauf

Beim Kauf eines Gebrauchtwagens bestehen unterschiedliche Risiken. Der Wagen kann über Mängel verfügen, die beim Kauf nicht gleich erkannt werden. Wird von Privat gekauft, muss der Verkäufer für solche Mängel nicht haften. Der Verkäufer kann die Haftung im Kaufvertrag ausdrücklich ausschießen. Dann wird das Auto wie gesehen gekauft. Später auftretende Mängel fallen zulasten des Käufers. Anders ist es, wenn bei gewerblichen Händlern gekauft wird. Diese können die Gewährleistung vertraglich nicht ausschließen. Dann muss der Verkäufer für Mängel am Fahrzeug, auch wenn sie erst nach dem Verkauf entdeckt werden, haften. Der österreichische Gebrauchtwagenkäufer kann beim ÖAMTC einen Ankaufstest machen lassen, wo der Automobilclub den Kaufkandidaten auf Herz und Nieren prüft. Verweigert der Verkäufer diesen Test, solle ein anderes Fahrzeug gesucht werden.

Die ADAC-Pannenstatistik als Ratgeber

Es lohnt sich zur Qualitätssicherung für den Gebrauchtwagenkauf in Österreich ein Blick in die Statistiken des ADAC, da hier die Datenbasis größer ist als beim österreichischen Automobilclub ÖAMTC. Der ADAC führt genau Buch über die Einsätze der Gelben Engel. Auf Grundlage dieser Daten veröffentlicht der Automobilclub jährlich, welche Fahrzeuge die höchste Pannenzahl haben oder am wenigsten anfällig sind. Aus diesen Daten, die auf gut 4 Millionen Panneneinsätzen beruhen, kann der Gebrauchtwagenkäufer schließen, welche Fahrzeuge besonders zuverlässig sind und ein langes Gebrauchtwagenleben erwarten lassen. Details lassen sich beim ADAC erfahren. Die ADAC-Statistik weist folgende erste und zweite Sieger mit der geringsten Pannenzahl im Mittel der Baujahre aus:

  • Kleinstwagen: Toyota Aygo und Hyundai I10
  • Kleinwagen: Mitsubishi Colt und Mazda CX-3
  • Untere Mittelklasse: BMW 2er Reihe und Mercedes GLA-Klasse
  • Mittelklasse: BMW 4er Reihe und Audi A4
  • Obere Mittelklasse: VW Touareg und Opel Vivaro
  • Vans: Mercedes Sprinter

Wo wird der Gebrauchtwagen gekauft?

In Deutschland wurden 2018 auf dem Gebrauchtwagenmarkt 84,73 Milliarden Euro umgesetzt. Die Käufer finden Informationen über ihre neuen Fahrzeuge zu 63 % über Web-Verkaufsplattformen. 36 % suchen über Suchmaschinen, 22 % finden das Wunschfahrzeug auf der Internet-Seite eines Händlers. 10 % der Gebrauchtwagenkäufer nutzen für Infos über die Webseite des Herstellers, 7 % besuchen soziale Netzwerke. Insgesamt sind die Gebrauchtwagenkäufer flexibler als die Neuwagenkäufer und sind weniger stark an bestimmte Marken gebunden. Die Bedeutung des Internets für den Gebrauchtwagenkauf steigt. 75 % aller Gebrauchtwagenkäufer haben für den Kauf und die Recherche das Internet zu Hilfe genommen. Etwa 51 % dieser Suchenden haben dann tatsächlich über das Internet ein Fahrzeug gekauft. Der Gebrauchtwagenkäufer kann Gebrauchtwagen in allen Preisklassen kaufen unter AutoUncle.at. Dieses Portal sammelt europaweit Daten über Gebrauchtwagenverkäufe und Preise und bewertet auf Basis dieser Vergleichsdaten eingestellte Verkaufsanzeigen mit Sternen. So soll der Suchende eine schnelle erste Orientierung erhalten können.

Bild: iStock

Disruption – 22 Tipps für kreatives neues Denken –...
Ein Regierungsprogramm mit Licht und Schatten

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://report.at/