Überdachtes Bauen

Foto: Modernste Technik im Werk, wie ein Batterieschalungs-Standwerk oder eine vollautomatisierte Mattenschweißanlage, bedingen nicht nur beste Qualität, sondern schonen auch Ressourcen durch die Vermeidung von Materialüberschüssen. Foto: Modernste Technik im Werk, wie ein Batterieschalungs-Standwerk oder eine vollautomatisierte Mattenschweißanlage, bedingen nicht nur beste Qualität, sondern schonen auch Ressourcen durch die Vermeidung von Materialüberschüssen.

Vorfertigung zählt zu den Megatrends in der Bauindustrie. Die Baustelle zieht dabei ins Trockene, in die Werkhallen. Gebäude werden dort hocheffizient und teilweise robotisiert in Einzelmodulen vorproduziert und später vor Ort nur noch zusammengefügt. Mischek Systembau und Strabag bieten Standardlösungen für Betonfertigteile – von Massivwänden über Treppen bis hin zu ganzen Aufzugsschächten.

Die Vorteile der Vorfertigung, dieser buchstäblich gut überdachten Methode, liegen auf der Hand: Unabhängig von Wind und Wetter lässt sich in der Fabrik automatisiert und präzise fertigen. Bauzeit und -kosten sinken, die Qualität steigt, die Arbeit wird zeitgemäß angenehmer – und damit auch attraktiver auf dem angespannten Fachkräftemarkt.

Die industrielle Vorfertigung mit ihrer Kosten- und Zeiteffizienz ist außerdem eine Lösung für eine drängende gesamtgesellschaftliche Herausforderung: die fortschreitende Urbanisierung und damit der wachsende Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in den Innenstädten. Außerdem werden baubedingte Belastungen für urbanes Wohnen und Mobilität gerade in den Zentrumslagen minimiert: Durch industrielle Vorfertigung entstehen systematisch weniger Lärm, Schmutz und Verkehrseinschränkungen.

Bauen mit System

Mischek Systembau und Strabag treiben den Gedanken der Vorfertigung noch weiter und bieten Standardlösungen für Fertigteile, die von Massivwänden über Treppen bis hin zu ganzen Aufzugschächten reichen. Die Verbindungsdetails zwischen den Wänden oder Wänden und Decken sind standardisiert. Die maximalen Zug-, Druck- und Schubkräfte je Verbindungsdetail können Statikerinnen und Statiker in entsprechenden Tabellen abfragen.

Die von Mischek entwickelten Betonfertigteile können in Hochbauprojekten aller Art eingesetzt werden. Jedes einzelne dieser Teile ist platzsparend und schafft bei gleichem Grundriss mehr Nutzfläche. Zum Beispiel im Aufzugschacht oder auch im Badezimmer, wo durch die SaniWand von Mischek mit eingebauter standardisierter Sanitärinstallation ohne Vorsatzschale gearbeitet werden kann.

Die standardisierten Teile erleichtern den Planungsprozess. Auf der Baustelle gibt es durch ein Tracking der Teile erhebliches Potenzial zur Effizienzsteigerung. Lagerflächen, Werkzeuge, Baumaterial und Personalressourcen können durch die getaktete Produktion und Lieferung eingespart werden. Standardisierung und Industrialisierung in der Fertigteilproduktion helfen somit vielen Schnittstellen entlang der Bauwertschöpfungskette und sind ein wesentlicher Bestandteil des Bauens von morgen.

Freiflächen neu gedacht

Die neueste Innovation von Mischek: eine Standardloggia, deren vordefinierte Eigenschaften und Abmessungen immer noch flexibel sind und die in verschiedenen Rastermaßen lieferbar ist. So kann die Standardloggia auf Wunsch zum Beispiel bis zu einer Länge von 7 m produziert werden, ohne dass auf die Vorteile eines standardisierten Bauteils verzichtet werden muss. Die Loggiaplatte verfügt über vordefinierte Lagen für die Geländersteherbefestigung, ebenso ist ein Entwässerungssystem integriert, das an beliebiger Stelle an das Regenablaufsystem angeschlossen werden kann.

Ein Video vom Einbau der Systemloggia und Antworten wie es mit Mischek Systembau weitergeht, welche Potentiale Geschäftsführer Markus Engerth in der Vorfertigung sieht und andere Innovationsprojekte die STRABAG antreibt, finden Sie auf innovation.strabag.comn

back to top